Stegskopf Blog Juni bis Dezember 2018

Wie sind die Aussichten auf dem Stegskopf ?

31.12.2018   14:32 Uhr

Momentan ist noch alles vernebelt.Zusätzliche Wege sind bislang (entgegen den Versprechungen) noch nicht freigegeben worden. Die Jahrhundertentscheidung - Naherholungszenrum oder Gewerbepark - ist auch noch nicht gefallen.Es bleibt spannend. Die Emmerzhäuser Ortsgemeinde hat es in der Hand - wie wird sie wohl entscheiden?Wir wünschen allen unsere Lesern ein Gutes Neues Jahr.

Untitled photo

Vortrag über Graf Alexander von Hachenburg wurde zum Wolfs- Vortrag

23.12. 2018   10:33 Uhr

..aus dem AK- Kurier:Der Kultur- und Verkehrsverein Limbach hatte zu einem Vortrag über Graf Alexander von Hachenburg eingeladen. Da sich der Referent verspätete, bot sich der im Publikum anwesende Wolfsexperte Dr. Frank Wörner als Diskussionsleiter zum Thema "Wolf im Westerwald" an.

Hier geht es zu dem sehr interessanten Artikel.


Schafhalter sind in großer Sorge vor dem Wolf

23.12. 2018   09:53 Uhr

Ein Artikel in der Siegener Zeitung beschreibt die Sorgen der Schafhalter. Die Stallhaltung sei keine Alternative und die Schutzmaßnahmen kaum praktikabel.Es gehören alle Seiten/Beteiligten an einen Tisch - hier muss eine Kompromiss gefunden werden, womit alle leben können.

Hier geht´s zum Artikel.

Untitled photo

Protest gegen Logistikzentrum

14.12. 2018   20:32 Uhr

…nein, (noch) nicht auf dem Stegskopf. Hoffentlich entscheidet die Ortsgemeinde zu Gunsten der Umwelt.

Ein Bürgerinitiative gegen ein Logistikzentrum in Neu- Eichenberg. Hier sollen 80 ha fruchtbares Ackerland einem Logistikzentrum geopfert werden. Unter dem Vorwand Arbeitsplätze zu schaffen, will ein Unternehmen Lagerhallen errichten lassen und untervermieten.

Kommt bekannt vor, oder? Das geht alles auf Kosten von Natur, Landschaft und Bürger. Wir können nur hoffen, daß in Emmerzhausen anders entschieden wird, und die Anwohner von Lärm und Abgasen verschont bleiben.

Quellen: BUND KG Kassel, HNA.de

Untitled photo

Stegskopf- Kalender zum Sonderpreis

02.12.2018   13:18 Uhr

Es gibt noch ein paar Exemplare des Kalenders "Nationales Naturerbe Stegskopf" als BUND- Edition. Der Preis beträgt 10,- Euro zum regulären Preis von 29,90 Euro. 13 Kalenderblätter in Din A3. Ein schönes Weihnachtsgeschenk für Interessierte der Region oder ehemals stationierte Soldaten auf dem Truppenübungsplatz Stegskopf.

Bitte nutzen Sie das Kontaktformular für eine Anfrage.

Untitled photo

Ebenfalls erhältlich ist diese Ansichtskarte vom Stegskopf:

Untitled photo

Abbruchmaterial illegal abgelagert/entsorgt

28.11.2018   18:56 Uhr

Im Bereich der Platzrandstraße Nord, haben unbekannte Täter Abbruchmaterial abgelagert. Bei dem Bauschutt handelt es sich u.a. um Asphalt, Pflastersteine, rote Ziegel und Abwasserrohre aus Ton. Der Abfall muss mit schwerem Gerät abgebrochen worden sein und mit einem entsprechenden Fahrzeug dort "entsorgt" worden sein. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Betzdorf (02741/9260)

Quelle: Text und Foto Polizei Neuwied/Rhein

Untitled photo

Stegskopf - Geschichte im Heimatmuseum Daaden

10.11.2018   09:10 Uhr

Start des Winterprogramms in Daaden:

Der Heimatverein des Kreises Altenkirchen stellt das Heimatmuseum und das Archiv vor. Anschließend gibt es noch eine Vortrag zur Geschichte des Stegskopf.

Die Veranstaltung findet statt am 19. November um 19:00 Uhr im Heimatmuseum in Daaden. Eintritt frei.

Heimatmuseum Daaden

Nur die Stille

27.10.2018   23:22 Uhr

nur die Stille, nur der Nebel

und das nasse gras


nur die dunklen farben

und der graue himmel 


wann kommt der erste schnee 

kannst du die wolken sehen


alles versteckt sich dann in weiß

und ewigem stillschweigen 


bis der frühling kommt

(Stegskopf Poesie © Matthias Schaefgen)

  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo

Kampfmittel - Fehlanzeige, zumindest bis jetzt....

21.10.2018   08:43 Uhr

…..wurden keine Kampfmittel auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Stegskopf gefunden.

Seit Oktober sucht die Firma "Ortung und Bergung von Kampfmitteln (OBK) die Naturerbefläche ab. Der Auftrag hierzu kam von der DBU, die gerne weitere Wege freigeben würde.

Die Fläche ist seit 2014 wegen Kampfmittelverdacht gesperrt worden. Bisher sind von der OBK acht von 14 Testfeldern abgesucht worden. Diese Testfelder liegen in Gebieten in denen auch Kampfmittel zum Einsatz gekommen sind. Neben den Flächen, werden auch noch Wege geprüft, insgesamt ist von 25 km Wegenetz die Rede.

Vor allem die Nord - Süd Verbindung von Derschen nach Hof ist zur Freigabe vorgesehen. Diese Route liegt vielen Bürgern besonders am Herzen. 

Hierzu noch eine Artikel aus dem Siegerlandkurier.


Untitled photo

Wolf dürfte auf Truppenübungsplatz heimisch werden.

Hier einige Artikel zum Thema Wolf auf dem Stegskopf:


Aus dem AK- Kurier


Aus dem Siegerland- Kurier


Aus der Rhein-Zeitung



Ansichtskarte Stegskopf

16.09.2018   20:07 Uhr

Der Stegskopf braucht auch eine Ansichstkarte - hier ist sie!

Vorderseite Hochglanzbeschichtung, Rückseite beschreibbar.

Zu bekommen am BUND- Stand auf dem Herbstfest in Daaden am Samstag, den 23.09.2018

oder nutzen Sie das Kontaktformular.


Untitled photo

Hier ein Artikel über einen benachbarten ehemaligen Panzerübungsplatz mit neuer Bestimmung

27.08.2018   10:31 Uhr


Fotokalender "Nationales Naturerbe Stegskopf" ist erschienen

20.08.2018   20:03 Uhr

Der Kalender (ISBN: 9783670328247) ist ab sofort im Buchhandel (auch online) erhältlich. Auf dem Herbstfest in Daaden (23.09.2018) wird dieser Kalender (Din A3) als Sonderedition für 10,- Euro angeboten. Erhältlich am BUND- Stand.

Die einzelnen Seiten gibt es hier zu sehen.


Pferdeprofi Sandra Schneider unterstützt die Visionen aus dem NaKuZe des BUND

09.08.2018   21:51 Uhr

Pferdeprofi Sandra Schneider unterstützt die Visionen aus dem NaKuZe des BUND. Im Diskussionspapier des BUND steht auch ein Naturpferdezentrum im Fokus.


Ein Artikel in der Rhein-Zeitung.


Hier geht’s zur Videobotschaft von Sandra Schneider.


Erneuter Wolfsnachweis

15.06.2018   17:36 Uhr


LANIS - Landschaftsinformationssystem der Naturschutzverwaltung Rheinland-Pfalz

03.06.2018   14:54 Uhr

Für alle die es noch nicht kennen:

Rheinland-Pfalz bietet ein Geoportal zu den verschiedenen Naturschutzschwerpunkten.

In die Karten kann eingezoomt werden, und es lassen sich Abfragen zu bestimmten Arten durchführen und vieles mehr. Für das Geoportal auf das Bild klicken.


Zur Homepage des Landschaftsinformationssystem RLP geht es hier entlang.



Powered by SmugMug Owner Log In