Stegskopf Blog 2019

Der Winter kommt

11.12.2019  15:44 Uhr

  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo

Demo für Wegefreigabe auf dem Stegskopf

01.12. 2019 18:00 Uhr

Organisatoren riefen zu einem "Sternmarsch " ans Nordtor auf.

Die Tour ging von der Skihütte auf den Stegskopf zum Nordtor, dann weiter zum Höllenkopf und wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Es war ein überwältigender Erfolg - mit so vielen Teilnehmern hatte niemand gerechnet. Daran sieht man, dass der Unmut wächst; die Bürger wünschen eine Öffnung weiterer Wege in dieser einmalig schönen Landschaft. 

Dass der Naturschutz dabei nicht zu kurz kommen soll, darüber herrscht schon seit längerer Zeit Konsens. Es bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen ein Einsehen haben werden, und die Öffnung weiterer Wege endlich in 2020 erfolgen kann.

Wie ein Bürger bemerkte: "Wir sind - auf gut Deutsch - lange genug verarscht worden. Es reicht!"

  • Untitled photo
  • Untitled photo

Funkgesteuerter Unimog auf den Wiesen vom Stegskopf

18.10. 2019  18:56 Uhr

Die DBU Naturerbe hat die Fa. Agrar Buhl aus Friedewald beauftragt ca. 8 Hektar Offenland zu mulchen.

Dies war auch dringend nötig, damit die Flächen nicht weiter verbuschen.

Landwirt Michael Buhl setzt einen funkgesteuerten Unimog ein, um auch potenziell stärker belastete Bereiche wie z.B. Schießbahnen zu bearbeiten.

Untitled photo

Kulturdenkmal Lager Stegskopf

12.07. 2019  18:51 Uhr

Das bedeutet wohl das "Aus" für den Industriestandort Stegskopf. Wurde die Bevölkerung über einen längeren Zeitraum für dumm verkauft?

Wenn man der Veröffentlichung im AK-Kurier Glauben schenken darf, gab es seit 2014 oder auch schon früher, Untersuchungen zum Denkmalwert des Lagers. Man kann vermuten, dass dies auch dem Ortsgemeinderat bekannt war - wurde aber nie so in die Öffentlichkeit getragen.

Weiter kann man vermuten, dass man sich insgeheim schon auf das Revikon Projekt verständigt hatte. Somit werden im Nachhinein auch die Bürgerveranstaltungen zum Thema Stegskopf zur Farce. 

 Eine Eingliederung des Lagers in das Nationale Naturerbe Stegskopf wird sehr wahrscheinlich, und vielleicht gibt es eine neue Chance für ein Natur- und Kulturzentrum.

Untitled photo

Exkursion mit der DBU am vergangenen Mittwoch 15.05.2019

18.05. 2019   00:03 Uhr

Am Mittwoch, den 15.05.2019 fand eine geführte Exkursion im Bereich der Platzrandstrasse Süd statt.

Nach Auskunft der DBU-Mitarbeiter hält das DBU Naturerbe an seinem Vorhaben fest, die Fläche für die Bevölkerung erlebbar zu machen

Neben der Exkursion für die Beiräte der Landkreise AK und Westerwaldkreis und der öffentlichen Führung vom vergangenen Mittwoch, soll es noch sechs weitere Termine für Vereine und Verbände geben.

An der Exkursion am 15.05. konnten 35 Personen teilnehmen. Die Anmeldeliste war innerhalb kürzester Zeit gefüllt. Die Führung wurde von 2 Mitarbeitern der DBU sowie dem Revierleiter des Bundesforstbetriebes Rhein-Mosel, Herrn Chr. Hast geleitet.Obwohl der Routenverlauf abgespeckt wurde (um die Waldbewohner nicht zu stören), bot die über 3- stündige Wanderung fantastische Einblicke in das wunderschöne Naturerbe Gebiet. Sogar den Schwarzstorch konnte man im Flug sehen.

Nur von Meister Isegrimm - weit und breit keine Spur.... :-)


  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo
  • Untitled photo

Die Entscheidung ist gefallen - Revikon ist der wahre Sieger

15.04. 2019   19:53 Uhr

Das Konzept "Kessler" musste empfindlich Federn lassen. Der Ortsgemeinderat hat soeben einstimmig entschieden: der größte Teil des Kuchens geht an Revikon. Revikon bekommt das ehemalige Lager, der ehemalige MOB- Stützpunkt geht an Kessler.

Nun steht dem Bau eines Logistikzentrums nichts mehr im Wege - oder vielleicht doch? Die Klagen der Naturschutzverbände sind schon vorprogrammiert. Auch der Ortsbürgermeister musste zugeben, dass man erst nach einiger Zeit sagen kann, ob diese Entscheidung richtig war. Jedenfalls verspricht diese auf den ersten Blick die höheren Einnahmen. 

Aber vielleicht geht der Blick auch nicht weit genug. Hier oben vom Stegskopf, dieser wunderschönen und einmaligen Kulturlandschaft aus, kann man jedenfalls sehr weit blicken. Vielleicht waren die Entscheidungsträger zu selten hier oben…….

Untitled photo

„Rückkehr der Wölfe“: Ausstellung und Lesung im Kreishaus

06.04. 2019   18:28 Uhr


Wolfsnachweis von Ende 2018 durch die DBBW bestätigt.

05.02. 2019   17:11 Uhr

Der Wolfsnachweis durch ein Foto von Ende Dezember ist jetzt durch die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes für den Wolf bestätigt worden.

Mehr in diesem Zeitungsbericht.



Hitzige Debatte um den Wolf

06.04.2019  09:09 Uhr

Wolfsfreie Zonen, feste Obergrenzen oder Abschuss? 

Hier der Link zum Artikel aus der Frankfurter Rundschau.


Keine Wegefreigabe

25.03.2019   22:17 Uhr

ADD erteilt keine Wegefreigabe auf dem Stegskopf.

Hier der Artikel aus dem WW-Kurier.


Heult der Wolf bald dauerhaft auf dem Stegskopf ?

23.02.2019   19:24 Uhr

Untitled photo

Neues Konzept für Truppenübungsplatz


20.02.2019   19:36 Uhr


Wolfsnachweis von Ende 2018 durch die DBBW bestätigt.

05.02.2019  17:11 Uhr

Der Wolfsnachweis durch ein Foto von Ende Dezember ist jetzt durch die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes für den Wolf bestätigt worden.

Mehr in diesem Zeitungsbericht.


Geht´s jetzt weiter .... ?

24.01.2019  19:03 Uhr

…hat die Bima auf Zeit gespielt? Jetzt wurden endlich die Dokumente der Bodenwertermittlung für das Folgenutzungskonzeopt der Fa. Revikon an die Ortsgemeinde Emmerzhausen übermittelt.

Das sollte schon vor Monaten geschehen. Jetzt liegt alles auf dem Tisch. Die Ortsgemeinde muss sich entscheiden.

Es bleibt spannend ….

Untitled photo


Powered by SmugMug Owner Log In